Neu! Jetzt auch auf Facebook!

Alasdair McLellan . Rachel Weisz . Vogue UK //

Die Konsumwelt gibt uns vor, dass man jung zu sein hat. Wer nicht jung ist, makellos, unverbraucht und voller Energie, der gehört zum alten Eisen. Und siehe da: Ein John Travolta injiziert sich Jugendlichkeit mittels Botox, spritzt die letzten Fältchen hinweg, liftet und glättet und wirkt mittlerweile so, als wäre er seine eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds. Der Mann hätte das bisweilen gar nicht nötig gehabt. Doch dem Schönheitsdiktat und vor allem dem Diktat der Ewigen Jugend in Hollywood konnte er wohl nicht entkommen. So ergeht es vielen, die einst groß waren und älter wurden. Angst vorm plötzlichen Karriereende, vorm Abstellgleis der Filmbranche. Und dabei gibt es auch solche, die mit Würde altern. Ein Clint Eastwood braucht keine zweite Jugend. Er ist, wie er ist. Er hat gelebt, er hat Fehler gemacht, er hat sich verbraucht und doch Fantastisches geleistet und das darf man ihm gerne ansehen. Es gibt auch jene, denen man kaum glauben mag, dass sie schon über 40 sind, zum Beispiel Rachel Weisz. Für ein Cover-Shooting mit Alasdair McLellan für die aktuelle Vogue UK zeigt sie sich entspannt, selbstsicher, bodenständig und sympathisch. Sie hat ihr Glück gefunden mit James-Bond-Darsteller Daniel Craig. Beide heirateten vergangenes Jahr. Und sie hat keine Probleme damit, 40 geworden zu sein, diese magische Grenze vor zwei Jahren überquert zu haben. Es geht ihr besser denn je. Eine schöne Ausnahme und das Alter steht ihr gut. Frei nach dem Motto: “Life begins at forty.” Die Aufnahmen strahlen eine innere Ruhe aus, eine ausgewogene Natürlichkeit. Hier scheint jemand nicht das Bedürfnis zu haben, sich besonders inszenieren zu müssen, sich ins rechte Licht zu rücken. Damit passt Rachel Weisz ins Gesamtkonzept der aktuellen Vogue UK, in der es auch ums Altern geht und um Zeitlosigkeit. Zeitlos ist generell ein schönes Wort, sagt es doch, dass jemand oder etwas über den Dingen steht, über dem Fluss des Geschehens. Solch eine Meta-Position ist nicht leicht zu finden. Aber einmal gefunden, gibt es nichts Besseres!

  1. casabet64 hat diesen Eintrag von larsfundbureau gerebloggt
  2. gradonline hat diesen Eintrag von larsfundbureau gerebloggt
  3. von larsfundbureau gepostet